19.09. 20.09. 21.09. 22.09. 23.09. 24.09. 25.09. 26.09. 27.09. 28.09. 29.09. 30.09. 01.10. 02.10.
>>

Alle Stücke

Rust - Ein deutscher Messias

Eine moderne Fantasie von und mit Studio Braun

Schauspielhaus Hamburg

Premiere: 21.10.2010

REGIE Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger) KOSTÜME Dorle Bahlburg MUSIK Lieven Brunckhorst, Carsten »Erobique« Meyer, Matthias »Tex« Strzoda CHOREOGRAFIE Rica Blunck LICHT Rebekka Dahnke DRAMATURGIE Gabriella Bußacker VIDEO/ANIMATION Felix Schlüter VIDEO/VIDEOOPERATOR Marcel Didolff, Peter Stein VOICE OVER/VORPRODUKTION Gabor Altoray LEITUNG NEUER KNABENCHOR HAMBURG Ulrich Kaiser

MIT Rica Blunck, Lieven Brunckhorst, Katja Danowski, Fabian Hinrichs, Stephan »Partyschaum« Kay, Juliane Koren, Hanns Jörg Krumpholz, Carsten »Erobique« Meyer, Jacques Palminger, Jens Rachut, Rocko Schamoni, Jana Schulz, Tristan Seith, Heinz Strunk, Matthias »Tex« Strzoda SOWIE Neuer Knabenchor Hamburg

Studio Braun, umjubeltes Sprachrohr und Speerspitze des humoristischen Gegenkanons, legt nach und wendet sich noch während des anhaltenden Erfolges von »Dorfpunks« bereits einem neuen Stoff zu, dem deutschen Großmannstraum par exellence in Gestalt von Mathias Rust. Aufstieg, Fall und Wiederauferstehung einer Knalltüte. Der Kremlflieger als Phänomen: Je näher man ihm zu kommen glaubt, desto unschärfer gerät er, je mehr man versucht, ihn zu durchdringen, desto mehr entzieht er sich. Und trotzdem wird Rust unbestritten als einer der größten Helden der Nachkriegsgeschichte gehandelt. Studio Braun erzählt eine deutsche Biographie der 80er Jahre, ein Spiegelbild der Ära Kohl: Gleich neben der historischen Großtat strahlt das absolute Nichts, vernehmlich bleibt nur der dumpfe Klang eines gigantischen Hohlraumes. Vorgetragen wird ein allegorisches Husarenstück: Die Verrustung der Welt am Beispiel des Protagonisten selbst! Studio Braun, der schmierig schillernde Theaterschmetterling mit dem fleischigen Rumpf, bedient sich am hysterischen Heimatmaterial: Vereinigt Rust doch wie kein Zweiter hanseatische Großmannssucht und jugendliche Allmachtsphantasien mit der deutschesten aller Erfindungen: dem Fliegen. Von Wedel aus gen Moskau. Von Deutschland über die ganze Welt. »Rust – Ein deutscher Messias«, der neue Blockbuster von Studio Braun.