21.10. 22.10. 23.10. 24.10. 25.10. 26.10. 27.10. 28.10. 29.10. 30.10. 31.10. 01.11. 02.11. 03.11.
>>

Alle Stücke

Anna Karenina

nach Leo Tolstoi, Textfassung von Armin Kerber

Staatstheater Mainz

Premiere: 17.10.2009

REGIE Barbara David Brüesch Bühne Damian Hitz KOSTÜME Heidi Walter MUSIK Gaudenz Badrutt, Christian Müller LICHT Peter Meier DRAMATURGIE Katharina Gerschler

ANNA KARENINA Verena Bukal DOLLY OBLONSKAJA Nicole Kersten KITTY STSCHERBATZKAJA Lisa Mies FÜRSTIN, BARONIN, LYDIA IWANOWNA Andrea Quirbach ALEXEJ WRONSKI Lukas Piloty KONSTANTIN LEWIN Zlatko Maltar ALEXEJ KARENIN Felix Mühlen STEPAN OBLONSKI Gregor Trakis NICOLAJ, FÜRST, SERPUCHOWSKI, WESLOWSKI Tim Breyvogel SERJOSCHA Lorenz Köster

Ein Zufall treibt die verheiratete Anna Karenina in die Arme des jungen Grafen Wronski. Es ist der Beginn einer übermächtigen Liebe und der auslösende Moment eines der berühmtesten Liebes- und Ehebruchsromane der Weltliteratur: Ein Wechselspiel verzweifelter Beziehungen beginnt, in das auch zwei weitere Paare in ihrem Ringen um Liebe, Nähe und Selbsterfüllung hineingerissen werden. Die Lage spitzt sich dramatisch zu, als Annas Mann Alexej, der vor allem wegen seiner beruflichen Stellung um die Wahrung des äußeren Scheins gegen über der Gesellschaft bemüht ist, ihr nach dem Ehebruch die Scheidung verweigert. Während Wronski sich mit der Aussichtslosigkeit ihrer Beziehung abfindet, kämpft Anna immer verzweifelter um seine Zuneigung. Zerrissen zwischen unbedingtem Glücksverlangen und familiären Verpflichtungen, von der Gesellschaft geächtet und in der Unbedingtheit ihrer Liebe von Wronski allein gelassen, geht sie schließlich bis zum Äußersten.