14.12. 15.12. 16.12. 17.12. 18.12. 19.12. 20.12. 21.12. 22.12. 23.12. 24.12. 25.12. 26.12. 27.12.
>>

Alle Stücke

Eines langen Tages Reise in die Nacht

von Eugene O'Neill

Schauspiel Stuttgart

Premiere: 17.03.2007.

REGIE Barbara David Brüesch Bühne Damian Hitz KOSTÜME Heidi Walter MUSIK Gaudenz Badrutt, Christian Müller LICHT Ulfried Kehl DRAMATURGIE Christian Holzthauer

MARY CAVAN TYRONE Cornelia Schmaus JAMES TYRONE Elmar Roloff JAMIE Thomas Eisen EDMUND Christoph Gawenda CATHLEEN Anne Diemer

Ein Tag im Leben der Familie Tyrone: Bei Sonnenaufgang scheint die Welt noch völlig in Ordnung, doch bereits nach dem Frühstück zeigen sich die ersten Risse in der Fassade des Familienglücks. Es dauert nicht lange, und die nur mühsam unterdrückten Konflikte treten offen zu Tage: Wer ist schuld am Unglück der Familie? Der Vater, einst ein gefeierter Schauspieler, der um des finanziellen Erfolgs willen sein Talent verraten hat und mit seinem zwanghaften Geiz die Familie tyrannisiert? Die Mutter, die die Zumutungen der Künstlerexistenz nur mit Hilfe von Morphium erträgt? Der älteste Sohn, der Bar und Bordell den Vorzug gegenüber einer geregelten Erwerbsarbeit gibt? Oder sein Bruder, dessen Geburt die Mutter beinahe das Leben gekostet hätte, weshalb sie überhaupt erst zum Rauschgift griff? Je mehr die vier Protagonisten sich streiten, sich ihrem Selbstmitleid ergeben und sich in Selbstbetrug üben, desto deutlicher wird: Jeder hat seinen Teil zum Schicksal der Familie beigetragen, und niemand kann diesem Schicksal entfliehen.